Zentrale Wettbewerbe:

Hierbei handelt es sich um Wettbewerbe, die an einem festen Ort über einen bestimmten Zeitraum ausgetragen werden. Das können z.B. Landesmeisterschaften, Deutsche Meisterschaften, Europa- oder Weltmeisterschaften sein.

Sie dauern in der Regel 1 bis 2 Wochen, jeder Teilnehmer bekommt an einem Wertungstag die gleiche Aufgabe, gewertet werden die zurückgelegte Strecke und die Geschwindigkeit. Die Flüge werden dann mit Punkten bewertet, am Ende gewinnt derjenige mit den meisten Punkten.

In der Vergangenheit ist es immer wieder mal Piloten aus dem LSV Helmstedt gelungen, sich für die Teilnahme an den zentralen Landesmeisterschaften in Niedersachsen zu qualifizieren, aber für einen der vorderen Plätze, mit denen man sich für Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifizieren kann, hat es bisher noch nicht gereicht.

 

Dezentrale Wettbewerbe:

Die dezentralen Wettbewerbe laufen die ganze Saison über. jeder Pilot kann sich daran beteiligen. In der Praxis sieht das so aus, daß man nach einem Überlandflug, ganz gleich an welchem Tag, den Logger ausliest und die Flugdatei über das Internet zwecks Wertung in diesen Wettbewerben einstellt.

Über die Teilnahme an diesen Wettbewerben kann man sich für die Teilnahme an den zentralen Landesmeisterschaften qualifizieren.

Da diese Wettbewerbe für das alltägliche Fliegen im LSV Helmstedt eine größere Rolle spielen, sollen sie auf den folgenden Seiten näher erläutert werden.

 

DMSt

Der klassische Wettbewerb des Deutschen Aero Clubs,

zur Qualifikation für Meisterschaften, entscheidend sind Distanz und Fläche, z.B. Dreieck

 

OLC-Classic

Ein beliebter Streckenflug-Wettbewerb für Piloten und Vereine,

entscheidend ist im Wesentlichen die zurückgelegte Strecke

 

OLC-Liga

Streckenflug-Wettbewerb für Vereine an Wochenenden,

hier zählt nur die Geschwindigkeit