Mitglieder und Flugzeuge

Der Verein besteht aus ca. 35 aktiven Fliegern, ca. 30 passiven Mitgliedern und ca. 20 Modellfliegern.

Die vereinseigenen Flugzeuge stehen allen aktiven Mitgliedern zur Verfügung, wenn sie einen gültigen Schein besitzen. Für Flugschüler ist das vom Ausbildungsstand abhängig. Die Vereinsflugzeuge werden an Wochenenden vorrangig im Vereinsbetrieb eingesetzt. Unter der Woche können sie auch für längere Streckenflüge genutzt werden, auch an Wochenenden, wenn die Beteiligung am Flugbetrieb nicht allzu hoch ist.

Das Ultralight-Flugzeug (UL) wird an Wochenenden hauptsächlich für Ausbildung, Gastflüge und Flugzeugschlepp-Starts eingesetzt. Unter der Woche besteht auch hier die Möglichkeit für längere Ausflüge.

 

 

 

 

 

 

Gebäude und Inventar

Unser gesamtes Inventar ist in den Gebäuden am Flugplatz untergebracht. Neben der Halle für Flugzeuge, Winde und Fahrzeuge gibt es im Gebäude eine Werkstatt, einen Clubraum, ein Büro usw.

Zur Pflege und Instandsetzung des Materials, des Gebäudes sowie des Platze sind Baustunden erforderlich. Nicht betroffen sind die Modellflieger, dort gibt es aber eine Einteilung für Rasenmähen.

 

Flugausbildung

Im Verein gibt es 5 ehrenamtliche Segelfluglehrer, die abwechselnd an den Wochenenden zur Verfügung stehen. Somit ist eine kontinuierliche Ausbildung im Verein gewährleistet. Zwei der Segelfluglehrer besitzen auch die Berechtigung zur Ultralight-Ausbildung.

In den Sommermonaten liegt der Ausbildungsschwerpunkt in der Praxis, in den Wintermonaten wird Theorieunterricht angeboten.

 

Ferienlager

In den vergangenen Jahren haben wir öfters Ferienläger auf anderen Flugplätzen, z.B. am Schwarzwald, im Sauerland, in Pirna und in Coburg durchgeführt, wobei auch Vereinsflugzeuge mitgenommen wurden. So bot sich die Gelegenheit, andere Gegenden aus der Luft kennzulernen.

Ob ein Fliegerlager durchgeführt werden kann, hängt davon ab, ob sich genügend Teilnehmer finden, beteiligt haben sich überwiegend Schüler und Jugendliche.

Im Laufe der letzten Jahre ist es für einige Aktive zur Tradition geworden, in den Herbstferien für eine Woche zum Hangfliegen am Ith, einem Höhenzug im Weserbergland zu fahren. Dabei werden ebenfalls Vereinsflugzeuge mitgenommen.